Squash – 2.Spieltag Regional- und Oberliga

Volle Ausbeute in der Regionalliga, nix zu holen in der Oberliga – so das Fazit des Spieltags vom 12.10.19

Unsere Erste musste der Ferienzeit mit der Abwesenheit von Kapitän Thorsten Schmees Tribut zollen, konnte den Ausfall aber mit Christian Bernard kompensieren. Komplettiert wurde die Aufstellung durch die beiden Spitzenkräfte Simon und Tobi, während Eric zu seinem ersten Saisoneinsatz in der Regionalliga kam. Los ging es gegen den SC Saarlouis: Eric zeigte gegen Arthur Muller eine insgesamt souveräne Leistung und legte mit 3:1 vor. Christian verlor derweil gegen André Damde zu keiner Zeit die Kontrolle und gewann ebenso mit 3:0 wie Tobi, der gegen Oliver Müller ebenso keine Probleme hatte. Damit war der erste Tagessieg schon unter Dach und Fach, was Simon aber nicht in seiner Motivation bremste, gegen Nathan Sneyd alles in die Waagschale zu werfen. Simon kämpfte hervorragend, verlor jedoch die ersten beiden Sätze leider denkbar knapp. Im dritten Satz wurde es dann im Ergebnis etwas deutlicher, sodass am Ende ein 0:3 gegen Simon stand. Im zweiten Spiel des Tages war es für Eric gegen Andreas Michel vom SSC Koblenz ein Auf und Ab. Die beiden schenkten sich nichts und erst im fünften Durchgang konnte sich Andreas knapp mit 11:9 durchsetzen. Christian, Tobi und Simon holten aber die Kohle letztlich aus dem Feuer, denn alle drei hatten mit ihren Gegnern Stelio Berikaki, Peter Holzer und Andreas Verhagen keinerlei Schwierigkeiten. Damit ging auch die zweite Partie mit 3:1 an den SRC. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Saarlouis gegen Koblenz mit ebenfalls 3:1 gewann. In der Tabelle machen wir dank der sechs Punkte einen Sprung auf Platz 2! Das kann sich doch sehen lassen.

Weniger erfreulich verlief der Spieltag für unsere Jungs in der Oberliga. Gegen Regionalligaabsteiger SC Heidenkopf setzte es eine 0:4-Niederlage, bei der lediglich Christian Tietz auf der Spitzenposition gegen Damien Bellot einen Satzgewinn verbuchen konnte. Frank verlor gegen Michael Wöffler ebenso mit 0:3 wie Christian Volgger gegen Herbert Britten und Michael gegen Frank Skowronek. Gegen den Gastgeber von Stroke Eleven erwischten Frank gegen Eric Casas und Christian V. gegen Michael Steigleiter jeweils einen guten Start und gingen mit 1:0 in Führung. Doch dann drehten die Saarbrücker Spieler in beiden Partien den Spieß herum und sowohl Frank als auch Christian verloren mit 1:3. Michael zeigte im Anschluss gegen Marco Groh die beste Tagesleistung, er gewann das Match mit 3:2. Punkte brachte der Sieg am Ende aber leider keine ein, denn Christian T. hatte auf der Eins gegen Thomas Rimlinger wenig Fortune und ging mit 0:3 baden. In der Tabelle ging es von Rang vier nun erstmal runter auf Platz sieben.
Der nächste Spieltag findet bereits in zwei Wochen, am 26. Oktober, statt. Beide Teams müssen dann auswärts ran: die Erste in Idar-Oberstein und die Zweite in Frankenthal beim SC Rhein-Neckar.

(Tobias Baab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.