Squash Start in die Saison 2019/2020

Mit drei Punkten ist unsere erste Mannschaft in die Regionalliga-Saison 2019/20 gestartet. Gegen den Aufsteiger S&F St. Wendel wurde der erhoffte Pflichtsieg mit einem 3:1-Erfolg realisiert: Thorsten Schmees hielt sich gegen Frank Barczynski mit 3:0 ebenso schadlos wie unser Gastspieler Sven Janke gegen Rüdiger Göddel und Tobi gegen Roland Laures. Das Spiel auf Position eins war deutlich umkämpfter und ging mit 3:1 an Phillip Weinthal. Simon bekam es gegen den Gastgeber B&W RC Worms 2 dann ebenfalls mit einem großen Kaliber zu tun, mit Daniel Hoffmann wartete ein ehemaliger Nationalspieler auf ihn. Entsprechend eindeutig war am Ende dann auch das Ergebnis, mit 0:3 ging das Spiel an Hoffmann. Der Auftakt lief in die Partie lief glänzend für den SRC: Thorsten erspielte mit einem konzentrierten 3:0-Sieg gegen Armin Heszö die Führung. Sven musste im Anschluss zunächst einen 0:2-Rückstand gegen Thomas Schroers aufholen und schaffte auch den Ausgleich. Im fünften Durchgang fehlte dann aber das Glück, denn Fortuna war deutlich auf Thomas‘ Seite, dem am Ende die besseren Schläge gelangen. Tobi hatte gegen Jörg Schoor auch alle Hände voll zu tun und letztlich brachte nach 1:1-Zwischenstand der dritte Satz quasi die Entscheidung. Bei 10:10-Tiebreak spielte Tobi die beiden folgenden Ballwechsel wenig glücklich zu Ende, sodass sich Jörg den Satz sicherte. Der vierte Satz ging dann deutlicher an Jörg, der Verlust des dritten Satzes wirkte bei Tobi noch offensichtlich zu lange nach und der Rückstand war dann nicht mehr aufzuholen. Das bedeutete am Ende eines 1:3-Niederlage gegen ein stark aufgestelltes Worms und insgesamt drei Tabellenpunkte. Nicht unbedingt zufriedenstellend, aber doch ordentlich.

Unsere zweite Mannschaft startete wie bereits angekündigt mit einem kampflosen Sieg in die Saison, da der SC Bornheim aufgrund Spielermangel nicht antreten konnte. Damit wurde nur eine Partie gespielt, Gegner war zuhause der SRC Illtal 2. Thorsten Kubera unterlag zum Auftakt Ruben Becker glatt mit 0:3, sodass Michael für den Ausgleich sorgen musste. Zweimal ging er in Führung, doch sein Gegner Michel Tomczak erzwang einen fünften Satz, den er ebenfalls knapp mit 13:11 gewann. Christian Tietz schaffte im Anschluss mit einem 3:1-Sieg gegen Namensvetter Christian Zenner das 1:2, sodass Eric auf der Spitzenposition immerhin ein Unentschieden sichern konnte. Das gelang ihm gegen Jörg Fassian dann auch: zwar musste er Jörg zwei Sätze abgeben, doch im fünften Satz behielt Eric die Nerven und gewann die Partie mit 11:6. In der Gesamtabrechnung „unterlag“ man Illtal im Satzverhältnis leider mit 8:9, sodass lediglich ein Punkt heraussprang. Schade!

Autor: Tobias Baab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.